Quintarelli Giuseppe

Der im Jahr 2012 verstorbene Winzer hat einen großen Anteil an der Geschichte des Weinbaus im Valpolicella und darüber hinaus. Die Geschichte beginnt 1924 mit dem Kauf eines Anwesens durch den Vater und dem Beginn des Weinbaus. Als jüngster Sohn übernimmt er in den 50er-Jahren des letzten Jahrhunderts die leitende Führung. Unermüdlich und mit voller Leidenschaft arbeitete er daran, beste Weine auf höchstem Niveau zu produzieren. Generationen anderer Winzer wurden von ihm ausgebildet und/oder von ihm geprägt. Hierzu gehören sicherlich Romano Dal Forno und Celestino Gaspari (Zymé). Der stark auf Traditionen bedachte Guiseppe Quintarelli hat seiner Familie, aber auch dem italienischen Weinanbau ein beachtliches Erbe hinterlassen, das die Familie aus Respekt vor der Tradition und dem Stil des Maestro auch so weitergeführt. Qualität und Preise der Weine spielen in Italien in einer eigenen Liga. Sie sind extrem rar und gesucht, was bei einer Jahresproduktion von gerade mal 1000 Flaschen Amarone kein Wunder ist. Auch wird er nur in den besten Jahren produziert und kommt erst ca. 10 Jahre später als Riserva auf den Markt. Markenzeichen der Weine sind die allesamt handgeschriebenen Etiketten, die den Weinen eine ganz persönliche Note des Hauses geben.

Quintarelli

Valpolicella Classico Superiore -  Giuseppe Quintarelli

Valpolicella Classico Superiore - Giuseppe Quintarelli

(1000 ml = 87,87 €)

65,90 €

Auf Lager