Bellavista

Das Weingut liegt auf dem gleichnamigen Hügel, mitten im Franciacorta-Gebiet. Der Blick geht von hier über die Weinberge zum Iseo-See und weiter bis zur Alpenkette. Gegründet wurde Bellavista im Jahre 1977 durch Vittorio Moretti. Mit Weitblick widmet sich dieser dem Ankauf neuer Weinberge bis zu den derzeit 198 Hektar Rebfläche. 1981 tritt der Önologe Mattia Vezzola in das Unternehmen ein. Im Jahr 2007 erhielt er vom italienischen Weinführers „Gambero Rosso“ die Auszeichnung: "Önologe des Jahres".

Respekt vor Traditionen, als seltener Ausdruck von Finesse, Gleichgewicht und Eleganz bestimmt die Arbeit im Weingut. Die Verwendung traditioneller Pressen garantiert ein feines Pressen der Trauben und eine besondere Aufteilung der Moste. Im Frühling, wenn die Cuvée erstellt wird, hat Bellavista im Durchschnitt neunzig Selektionen, von denen ein Teil in kleinen Eichenfässern vergoren wird. Exzellenz ist ein tägliches Ziel von Bellavista.

Vom Weinberg bis zum Wein wird alles natürlichen Prozessen anvertraut. Jede Wahl wird in dem Zwang getroffen, der durch die Rhythmen der Natur und die Geschichte des Territoriums von Franciacorta auferlegt wird. Jede Aktion und jeder Gedanke zielt darauf ab, die in jedem Jahrgang, in jeder Flasche und in jedem Glas anerkannte typologische Qualität zu erhalten.

Bellavista bietet eine zeitlose Klasse und einen Stil, der sich durch Schlichtheit und handwerkliche Aufmerksamkeit auszeichnet.

Der Feinschmecker schreibt: "Die Spumanti von Bellavista gehören zum Besten, was die Franciacorta zu bieten hat."

Bellavista